Bne Akiwa Schweiz » Israel »
Geschenk für den Botschafter: Landkarte ohne Israel
19.02.2007 - 20:22 von Webmaster


Israels Botschafter in Großbritannien, Zvi Hefetz, erhielt vom ägyptischen Botschafter in London vor kurzem ein interessantes Geschenk, eine Landkarte aller Staaten des Nahen Ostens - der Staat Israel fehlte.


Der ägyptische Botschafter Gehad Madi gab dem israelischen Botschafter einen Terminkalender für das Jahr 2007. Darin befand sich auf einer der ersten Seiten eine farbige Karte des Nahen Ostens. Als Botschafter Hefetz die Karte näher betrachtete, war darüber verwundert, dass zwischen dem Jordan und dem Mittelmeer nur ein Staat zu sehen war – Palästina. Israel wird nicht erwähnt.

Der israelische Botschafter hielt sich an die diplomatischen Verhaltensregeln. Eilig schrieb er seinem Amtskollegen ein Dankesschreiben, in dem er erklärte, er hoffe, dass er den neuen Kalender nutzen könne, um darin einige zukünftige Treffen mit dem ägyptischen Botschafter zu vermerken. Erst danach fügte er hinzu: „Ich freue mich, dass wir beide in London sind, da ich entdeckt habe, dass es unmöglich wäre, sich in Israel zu treffen, da dieser Staat überhaupt nicht auf der Landkarte, die ich von ihnen erhalten habe, erscheint.“

Der israelische Botschafter fügte hinzu, er hoffe, dass der Staat Israel „fälschlicherweise“ von der Landkarte getilgt worden sei. (Maariv, 13.2.07)



Quelle: „Newsletter der Botschaft des Staates Israel - Berlin“ vom 14. Februar 2007


© 2002-2024 Bne Akiwa Switzerland
gedruckt am 29.05.2024 - 16:20
http://www.bne-akiwa.ch/include.php?path=content/content.php&contentid=220