Bne Akiwa Schweiz » Israel »
Israelischer Untersuchungsbericht: Falsche Karten Schuld am Beschuss von UN-Posten
15.09.2006 - 17:56 von Webmaster

Fehlerhafte Landkarten waren die Ursache für den Luftangriff auf einen UN-Posten, bei dem am 25. Juli vier UN-Soldaten aus Österreich, Kanada, China und Finnland getötet wurden. Das geht aus einem israelischen Untersuchungsbericht hervor, den Israel am Donnerstag (14.9.06) Vertretern der vier betroffenen Länder vorgelegt hat, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Mark Regev.

Die Entsendung israelischer Truppen in das Gebiet habe es erforderlich gemacht, Karten zu kopieren. „Es gab ein Malheur bei der Vervielfältigung der Karten, der UN-Posten war darauf nicht so markiert, wie er hätte sein sollen, und das verursachte die Tragödie“, sagte Regev. Die Flugzeugbesatzungen hätten geglaubt, die Hisbollah anzugreifen. „Das war ein Fehler, er hätte nicht passieren dürfen.“

100 Meter neben dem UN-Posten habe sich eine Stellung der Hisbollah befunden. Dem Bericht zufolge habe es zu der Zeit den eindeutigen Befehl gegeben, dass Angriffe auf UN-Personal und UN-Posten verboten seien. (Ynetnews.com, 15.9.06)


Quelle: „Newsletter der Botschaft des Staates Israel - Berlin“ vom Freitag, 15. September 2006


© 2002-2019 Bne Akiwa Switzerland
gedruckt am 05.08.2021 - 10:03
http://www.bne-akiwa.ch/include.php?path=content/content.php&contentid=114